Menüleiste top (pos-13)

dolmetschprofis_19.jpgdolmetschprofis_20.jpgdolmetschprofis_25.jpgdolmetschprofis_26.jpgdolmetschprofis_27.jpgdolmetschprofis_28.jpgdolmetschprofis_29.jpgdolmetschprofis_30.jpgdolmetschprofis_31.jpgdolmetschprofis_32.jpg

Als Dolmetscher übertragen wir mündlich von einer Sprache in die andere. Wir haben dies im Rahmen einer qualifizierten Hochschulausbildung intensiv gelernt und verfügen über hervorragende Sprach- und Kulturkenntnisse, die wir im Ausland erworben haben. Denn: Entscheidend für ein überzeugendes Ergebnis ist nicht allein die als selbstverständlich voraus zu setzende Beherrschung der Sprache, sondern in besonderer Weise die Fähigkeit, auch die kulturellen sprachlichen und atmosphärischen Feinheiten zum Ausdruck zu bringen. Dies gelingt nur, wenn man die Sprache im jeweiligen Land lebendig verinnerlicht hat.

Formen des Dolmetschens

Simultandolmetschen

Das gesprochene Wort wird zeitgleich - also simultan - in eine oder beliebig viele andere Sprachen übersetzt. Das erfordert vom Dolmetscher höchste Konzentration, deshalb arbeiten in der Regel 2 Simultandolmetscher in schallisolierten Kabinen, die sich alle 20 bis 30 Minuten abwechseln.

Der Vorteil des Simultandolmetschens: Es erfordert praktisch keinen zusätzlichen Zeitaufwand, jedoch exzellente Konferenztechnik und hohes professionelles Knowhow.

Einsatzgebiete

Mehrsprachige Veranstaltungen, Konferenzen, Tagungen, Verhandlungen, Produktpräsentationen

Flüsterdolmetschen

Der Dolmetscher arbeitet für höchstens zwei Zuhörer, denen er simultan "ins Ohr flüstert". Wie beim Simultandolmetschen wird mit 2 Konferenzdolmetschern gearbeitet. Da Flüsterdolmetschen sowohl für den Zuhörer als auch für den Dolmetscher extrem belastend ist, kann es nur in Ausnahmesituationen eingesetzt werden. Dolmetscher und Zuhörer leiden unter schlechter Akustik und störenden Hintergrundgeräuschen, andere Teilnehmer werden durch das Flüsterdolmetschen irritiert.

Einsatzgebiete

Veranstaltungen, bei denen max. zwei Personen eine Verdolmetschung benötigen

 

Dolmetschen mit Personenführungsanlagen

In bestimmten Fällen kann mit Personenführungsanlagen auch für kleinere Gruppen gedolmetscht werden. Sie eignen sich jedoch nicht als Ersatz für Dolmetschkabinen im Rahmen größerer Veranstaltungen (Störeffekte durch gleichzeitig sprechende Redner und Dolmetscher sowie sonstige Hintergrundgeräusche).

Einsatzgebiete

Rundgang durch ein Museum, eine Werkshalle oder bei der Besichtigung einer Baustelle

Konsekutivdolmetschen

Beim Konsekutivdolmetschen erfolgt die Übertragung längerer Redeabschnitte zeitversetzt anhand von Notizen (mit einer speziellen Notiztechnik, die in kürzester Form Inhalt und Zusammenhänge erfasst) nach dem Vortrag des Originaltextes. Die Länge der Redeabschnitte kann dabei variieren. Die Zahl der erforderlichen Konsekutivdolmetscher ist vom Schwierigkeitsgrad und der Einsatzdauer abhängig.
Wegen der nachträglichen Verdolmetschung ist – im Vergleich zum Simultandolmetschen – etwa die doppelte Zeit einzuplanen. Es ist neben dem Flüsterdolmetschen die technisch unaufwändigste Form des Verdolmetschens.

Einsatzgebiete

Tisch- und Begrüßungsreden, bilaterale Verhandlungen, feierliche Anlässe (Festreden), Vorträge, Führungen usw.

Gesprächs- oder Verhandlungsdolmetschen

Bei dieser Sonderform des Konsekutivdolmetschens werden kürzere Textpassagen in Gesprächssituationen zeitversetzt und abschnittsweise in eine andere Sprache übertragen.

Einsatzgebiete

Verhandlungen am "Runden Tisch", technische Gespräche, Tischgespräche usw.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok